Image
""
Kursankündigung

Digitale Barrierefreiheit – Teilhabe für alle

Das Modul vermittelt Kompetenzen sowie Methoden und Strategien zum Thema digitale Barrierefreiheit.

>> Die Teilnahme ist kostenlos.

Start
08. August
Umfang
150 Stunden

Überblick

In diesem Modul geht es um Kompetenzentwicklung im Bereich digitaler Barrierefreiheit. Dies ist besonders wichtig, da die Richtlinie (EU) 2016/2102 alle öffentlichen Stellen in der EU verpflichtet, ihre Webseiten und mobilen Anwendungen barrierefrei zu gestalten. Dies gilt auch für Word und PDF-Dokumente und die dazugehörigen Vorgänge. Die Teilnehmenden werden mit Hilfe von Fallbeispielen für Barrieren und Behinderungen sensibilisiert. Sie werden geschult, Barrieren im digitalen Raum zu identifizieren und mit Wissen über Richtlinien und Tools in die Lage versetzt, diese eigenständig zu vermindern. Den Teilnehmenden werden partizipative Methoden und Strategien vermittelt, um zu verhindern, dass Barrieren entstehen.

Kurzvorstellung des Lernmoduls

Der folgende Inhalt ist derzeit ausgeblendet, da Sie den erforderlichen Cookies noch nicht zugestimmt haben. Um diesen Inhalt anzuzeigen, wählen Sie eine der folgenden Optionen. Mit der ersten Option stimmen Sie automatisch den Cookies von Drittanbietern zu.

Nur diesen Inhalt anzeigen

Welche Inhalte erwarten mich?

  • Sensibilisierung für die Notwendigkeit von (digitaler) Barrierefreiheit
  • Behinderungs Modelle (Medizinisches vs. Soziales Modell)  
  • Normen und Rechtslage zu Barrierefreiheit
  • Onlinezugangsgesetz (OZG)
  • Feedback-Mechanismus, Durchsetzungs- und Überwachungsstellen
  • Praktische Anwendungen zur Umsetzung der Barrierefreiheit
    • Testverfahren
    • Exkurs Leichte Sprache
    • Barrierefreie PDF
    • BITV, WCAG
    • Partizipatives Design, Unpleasant Design

Was werde ich erreichen?

  • (Digitale) Barrieren und Formen des Behindert Werdens identifizieren können
  • Wissen zum Thema digitale Barrierefreiheit im Kontext der Verwaltung erwerben
  • Zentrale rechtliche Grundlagen und Richtlinien in Bund und Ländern kennen lernen
  • Umgang mit Anwendungen und Richtlinien zum Erstellen von barrierefreien Dokumenten und Veranstaltungen erlernen
  • Lösungsansätze für barrierefreie digitale Angebote der Verwaltung konzipieren und evaluieren können

Welche Voraussetzungen benötige ich?

Das Modul „Digitale Barrierefreiheit – Teilhabe für alle“ hat keine speziellen Anforderungen. Ein Studium der Verwaltungsinformatik oder ein Verwaltungshintergrund ist von Vorteil.

Wer bietet diesen Kurs an?

Lehrende
Portraitfoto von Prof. Dr. Benjamin Tannert.
Prof. Dr. Benjamin Tannert
Hochschule Bremen, Institut für Digitale Teilhabe
Portraitfoto von Prof. Dr. Ermunthe Meyer zu Bexten.
Prof. Dr. Erdmuthe Meyer zu Bexten
Hessische Landesbeauftragte für Barrierefreie IT und Leiterin Landeskompetenzzentrum für Barrierefreie IT (LBIT)
Portraitfoto von Dr. Irmhild Rogalla.
Dr. Irmhild Rogalla
Hochschule Bremen, Institut für Digitale Teilhabe
Portraitfoto von Marvin Lange.
Marvin Lange
Hochschule Bremen, Institut für Digitale Teilhabe